Herzlich willkommen in Münchehof am Harz

 

Mitglieder geehrt und Vorstand in Teilen neu gewählt

Jahreshauptversammlung bei der Ortsgruppe Münchehof des Verbands für Wohneigentum

 

Pünktlich um 19 Uhr begrüßte der erste Vorsitzende die rund 50 Mitglieder, die der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt waren. Mit freundlichen Worten hieß Wolfgang Meier die anwesenden Gäste im Dorfgemeinschaftshaus willkommen und freute sich besonders über den Besuch von Ortsbürgermeisterin Dorothea Uthe-Meier und den des Schriftführers des Kreisverbandes, Jes-Uwe Jessen. Nach Genehmigung der Tagesordnung wurde die Sitzung zunächst für einen gemeinsamen Imbiss unterbrochen. In diesem Zusammenhang bedankte sich Wolfgang Meier bei den fleißigen Köchinnen Loni Beermann, Christa Fuchs und Renate Meier, die in eigener Regie und mit viel Fleiß und Liebe deftigen Grünkohl mit Bregenwurst zubereitet hatten. Sichtlich satt und zufrieden ging es nach der Pause mit dem Tagesordnungspunkt Ehrungen weiter. Insgesamt drei Wohneigentümer können bis heute auf eine langjährige Mitgliedschaft zurückblicken und wurden dafür im Folgenden von Wolfgang Meier geehrt. Für 25 Jahre war das Jens Eckhart (in Abwesenheit), für 40 Jahre Inge und Günther Sommer und für sogar 50 Jahre Waltraud Bartels (in Abwesenheit). Hartmut Dege wurde außerdem für 25 Jahre Arbeit im Vorstand geehrt. Anschließend folgte der Bericht des Vorsitzenden über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Neben den schon Turnusmäßigen Veranstaltungen, wie etwa die immer sehr gut besuchte Ferienpassaktion, oder der schon seit einigen Jahren stattfindende Kaffeeklatsch, wurden auch einige andere Dinge abgearbeitet. So wurde zum Beispiel die im Jahr 2013 erneuerte „Siedlerbrücke“ über den Pandelbach repariert und neu gestrichen. Freizeitlich bleibt besonders der Ausflug nach Braunschweig mit dortiger Floßfahrt in Erinnerung. Außerdem konnte die Mannschaft beim Dorfpokal sehr gut abschneiden und auch beim Weihnachtsmarkt war man wieder vertreten. Abschließend bedankt sich Meier bei allen Mitgliedern für die gute Unterstützung. Der Bericht des Schatzmeisters zeigte dann ausführlich auf, welche Einnahmen und Ausgaben in 2018 getätigt wurden. Schatzmeister Ekkehard Nolting freute sich über seine „schwarze Null“ und versäumte es auch nicht, die Abgaben an den Landesverband näher zu erläutern. Franz Maier berichtete danach von der Kassenprüfung, die er zusammen mit Lothar Märting durchgeführt hatte. Alle Buchungen stimmten mit den Kontoauszügen überein, so dass dem Schatzmeister eine einwandfreie Führung der Kasse bestätigt werden konnte. Die beantragte Entlastung des Vorstandes wurde dann auch von der Versammlung einstimmig genehmigt. Auf dem vorletzten Tagesordnungspunkt folgte die Neuwahl von einigen Vorstandsmitgliedern, in deren Verlauf Wolfgang Franz in Personalunion zum zweiten Vorsitzenden und zum Schriftführer wiedergewählt wurde. Den Vorstand als Beisitzer unterstützen in Zukunft Loni Beermann und Franz Maier. Unter Punkt Verschiedenes wurden noch einige Themen erörtert und diskutiert. So übernimmt der Siedlerbund die Weihnachtsmarkthütte von der erst kürzlich aufgelösten Liedertafel. Die Fläche im Schaukasten an der Thüringer Straße, die bisher vom DGC behangen wurde, kann ab sofort ebenfalls vom Siedlerbund genutzt werden. Ferner erinnerte Wolfgang Meier an die kommende Ferienpassaktion, an das Spanferkelessen der Kreisgruppe am 01. September und an den Kaffeeklatschnachmittag am 21. September. Nach Schließung der Sitzung folgte der gesellige Teil des Abends, von dem viele Mitglieder regen Gebrauch machten.